Image
©WFBB

Das Energieportal Brandenburg startet durch: Seit Jahresbeginn verzeichnet der Webauftritt mehr als 10.000 Zugriffe. Damit haben sich im Durchschnitt pro Werktag rund 100 Nutzerinnen und Nutzer in dem Portal über Zahlen, Daten und Fakten der Energiewende informiert. Das Energieportal Brandenburg wird von der in der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) angesiedelten Energieagentur Brandenburg im Auftrag des Landes betrieben.

Image
©WFBB

Die Landesregierung beschließt die Anpassung des sogenannten „Windeuros“

Image
©Thomas auf Pixabay

Energiestaatssekretär Hendrik Fischer hat heute dem Kabinett den Maßnahmenkatalog zur Energiestrategie 2040 des Landes vorgelegt. Nachdem vom Kabinett im August 2022 mit der Strategie der energiepolitische Kurs bis 2040 festgelegt wurde, konkretisiert der Maßnahmenkatalog die Umsetzungsschritte, um die definierten Ziele erreichen zu können.

 

Image
@Energieportal

Einheitliche Datengrundlage für Kommunen

Image
malp - stock.adobe.com

Steinbach: „Förderung hilft, die Ziele unserer Energiestrategie 2040 zu erreichen“

Image

Informativ, kompakt und übersichtlich – das Energieportal Brandenburg ist ab sofort online. Das Portal richtet sich an Unternehmen und Kommunen, Institutionen, Verbände und an die interessierte Öffentlichkeit. Es wird von der in der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) angesiedelten Energieagentur Brandenburg im Auftrag des Landes betrieben.

Image

Auszeichnung ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert – Gesucht werden Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz

Image
WFBB

Aushänge der Energieagentur Brandenburg mit Tipps zum richtigen Lüften erzeugen bei den Schulen im Land Brandenburg große Resonanz: Heute hat mit dem Potsdamer Humboldt-Gymnasium bereits die 295. Schule entsprechende Plakate erhalten.

Image
peterschreiber.media - stock.adobe.com

Wirtschaftsminister auf Wasserstofftour in der Region Oderland-Spree –
Zweiter Stopp der Veranstaltungsreihe „Wasserstofftour durch die Regionen“

Image
© Roman - stock.adobe.com

Die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) will mit ihrer neuen „Stabsstelle Anwendung Elektro- und Wasserstoffmobilität“ (SAEW) die Vorreiterrolle des Landes als neues Zentrum Moderner Mobilität ausbauen. „Damit haben wir die große Chance, im internationalen Standortwettbewerb zu punkten“, sagte Wirtschaftsminister Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach bei einem Besuch der Kreiswerke Barnim in Eberswalde. Dabei vereinbarten die SAEW und die Kreiswerke, eng zusammen zu arbeiten.